Wir sind kooperativ!

KuGe – Kultur und Gestalt ist ein Bildungsanbieter, der auch in Kooperation mit Bildungsträgern Seminare durchführt. Sie haben die Möglichkeit, das KuGe Team für Ihr Haus zu buchen. Hierzu haben wir einen Überblick zusammengestellt, welche Themenbereiche wir im Schwerpunkt bearbeiten. Sie erhalten einen Eindruck, welche Seminare Sie mit KuGe buchen können und wie wir arbeiten.

Profitieren Sie von der Expertise zweier Disziplinen und Generationen, dem akademischen und dem therapeutischen Wissen und dem Mehrwert aus vier Bildungselementen, auf denen unser didaktisches Konzept aufbaut. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein individualisiertes Angebot für Ihr Anliegen zu erhalten.

KuGe Schwerpunkte

Wir werden sowohl von sozial, wirtschaftlich als auch politisch ausgerichteten Organisationen und Firmen für Diversity-Seminare beauftragt. Dabei haben sich einige Schwerpunkte für uns herauskristallisiert.

Kulturen

Kultur ist ein Begriff, den wir in unterschiedlichen Kontexten hören: Nationale Kulturen, soziale Kulturen, Unternehmenskultur, Familienkultur, Sub-Kultur und viele mehr. Es gibt einige Definitionen, was Kultur bedeutet und wir fokussieren uns in unserem Seminar auf folgenden Schwerpunkt:

Kultur ist ein Konglomerat aus Identität, Praxis, Ästhetik, Gewohnheit, Überzeugungen, Werte und Sprachform, welche eine Gruppe aus Personen vereint und gemeinsam hervorbringt. Kultur ist nicht statisch sondern fluide und flexibel. Kultur ist grenzüberschreitend und nicht auf eindeutige nationale, bürokratische oder soziographische Räume begrenzt. Personen haben mehrere Kulturen und unterschiedliche kulturelle Identitäten, je nach räumlichen, zeitlichen oder sozialen Kontext. Deshalb überlappen sich kulturelle Identitäten häufig, was Fragen nach Loyalität und Zugehörigkeit aufwerfen kann und zu Missverständnissen führt.

Um mit diesem Konfliktpotenzial professionell und souverän umzugehen, brauch es Bildung und Training im Umgang mit Gleichzeitigkeit. Hier sind wir die Experten. Wir trainieren mit unseren Kursteilnehmern diese Fähigkeiten und vermitteln das nötige Verständnis über Kultur und Gesellschaft.

Religionen

Religionen gelten als Träger von Kultur, Werten, Überzeugung und Orientierung. Sie sind daher ein zentraler und richtungsweisender Bestandteil der Gesellschaften. Gleichzeitig gibt es eine große Vielzahl an Religionen und auch in Deutschland werden viele weitere Religionen aktiv ausgeübt neben den drei bekanntesten Konfessionen Judentum, Christentum und Islam. Die meisten Konfessionen sind der Mehrheit unbekannt, obwohl sie für die soziale Realität unserer Mitmenschen bedeutsam und bestimmend sind.

In einem so dichten Raum von religiöser Vielfalt werden Gläubige und Nicht-Religiöse mit anderen Überzeugungen und religiösen Praktiken konfrontiert. Einige Religionen werden zudem kritisch betrachtet und als potenzielle Gefahr für die Sicherheit und den Frieden des gemeinsamen Miteinanders eingeschätzt.

In unseren Seminaren zum Thema Religionen bekommen TeilnehmerInnen Fachwissen und Verständnis für eine große Bandbreite an religiösen Zugehörigkeiten. Unsere TeilnehmerInnen lernen über die Überzeugungen und Praktiken einiger Religionen und besuchen religiöse Häuser vor Ort. Außerdem vermitteln wir Kompetenzen für einen konfliktfreien, toleranten und fairen Umgang mit Religionen.

Gender

Gender (engl.) meint das soziale Geschlecht eines Menschen. Der Begriff verdeutlicht, dass für die Geschlechterzugehörigkeit bzw. Geschlechtsidentität der Individuen ihre Sozialisation verantwortlich ist – und nicht die Biologie.

Gender  kritisiert, wie scheinbar geschlechtsspezifische Fähigkeiten, Zuständigkeiten und Identitäten Personen zugeschrieben werden aufgrund ihres biologischen Geschlechts. Stattdessen wird davon ausgegangen, dass es keine homogene soziale Gruppe von „Frauen“ oder „Männern“ gibt, bzw. keine Definition für das was es heißt, zum Beispiel männlich, weiblich oder transgender zu sein.

Für die berufliche, soziale und private Gleichstellung der Geschlechter und die Sensibilisierung für Geschlechtsformen ist es wichtig, über die Bedeutung und die Debatte von Gender informiert zu sein. Vielfältige Problemlagen und Formen von Diskriminierungen können so aufgelöst werden. Dazu bieten wir einen Lernraum, der informiert, sensibilisiert und unterstützt, um ohne Scheu einen komplexeren Blick auf soziale Realitäten zu entwickeln.

Generationen

Unsere Gesellschaft besteht aus verschiedenen Generationen. Neuste Forschungen bennen die Traditionalisten, die Babyboomer, die Generation X, und die Generation Y. Hier gibt es Unterschiede und der Kontakt findet an der jeweiligen Grenze statt. Generationen können sich untereinander mit dem was sie ausmacht bewusst ergänzen oder sie grenzen sich bewusst voneinander ab. Der gemeinsame berufliche und private Konsens zwischen verschiedenen Generationen kann wohlwollend sein oder als sehr befremdlich erfahren werden.

Ein wichtiger gesellschaftlicher Aspekt ist der Umgang mit dem Generationswandel und die Weitergabe von Wissen von Generation zu Generation. In der Kulturwissenschaft wird mittlerweile davonausgegangen, dass Generationen „gemacht“ werden. Wir beschäftigen uns mit den Fragen: Was können unterschiedliche Generationen voneinander lernen? Was behindert die gemeinsame Kommunikation? Wie können gemeinsame Generationskonflikte gelöst werden?

Jede Generation hat ihren ganz eigenen Zugang zur beruflichen und privaten Welt. Hier liegt ein wertvolles Potential für gesellschaftliches Wachstum und Entwicklung. Unterschiedliche Generationen erhalten, erneuern und inspirieren gemeinsam gesellschaftliche Wissensbestände. In unseren Seminaren besprechen wir, wie der  Erhalt von bereits erworbenen Wissen gewährleistet werden kann, wie die Erweiterung von Know-How gesichert wird und wie ein selbstbewusster, respektvoller und sensibler Umgang mit Generationsvielfalt möglich wird.

Identität, Werte und Orientierung

Wo auch immer Diverstiy diskutiert wird, steht auch das Thema Identität, Werte und Orientierung mit im Raum. Dass wir uns in Gruppen bewegen, die sich durch Vielfalt und Unterschiedlichkeit auszeichnet, ist eine Standard Situation, die viele von uns regelmäßig machen. Warum kommt es dennoch so regelmäßig zu Konflikten, und scheinbar häufiger je unterschiedlicher die Gruppenmitglieder sind?

Ein bestimmender Faktor hierbei ist die Identität. Wenn wir konfrontiert werden mit Personen, die ihre Aufgaben auf eine sehr unterschiedliche Weise lösen, die eine Art an sich haben, die sich sehr von uns selbst unterscheidet, die andere Werte oder Selbstverständlichkeiten mit sich trägt, dann kann das gemeinsame Miteinander für uns eine Herausforderung sein. Immerhin stellt die andere Person durch ihre Art auch meine Überzeugungen, meine Art zu Arbeiten, meine Werte und meine Orientierung auf die Probe und zeigt mir, dass es auch anders geht.

Was es hier braucht sind zwei Dinge: Zum einen ist es sehr hilfreich, wenn ich mir über meine EigenArt bewusst bin, wenn ich ein Gefühl für mich selbst habe und weiß, was mir wichtig ist. Auf diese Weise werde ich nicht verunsichert, wenn „andere anders sind“. Zum anderen braucht es eine Gelassenheit, mein Gegenüber in seinem EigenSein auszuhalten anstatt es als Kritik an mir selbst zu verstehen, und die Kommunikationsfähigkeit das anzusprechen, was tatsächlich problematisch im Arbeitsalltag ist. Dieses Verständnis und das zugehörige Know-How vermitteln wir in unseren Seminaren.

Keep Calm Gelassenheit und Resilienz

Mit unserem Keep Calm Gelassenheitstraining lernen Sie zielorientiertes Handeln zu fokussieren, wenn gleichzeitig schwierigen Umstände vorherrschen. Die Ruhe bewahren, wenn etwas aus dem Ruder läuft oder trotz Misserfolge das Gleichgewicht halten ist eine Fähigkeit, über die Sie verfügen, wenn Sie lernen sich selbst zu beruhigen und Widerstandkraft entwickeln.

Viele Menschen suchen für sich die Gewissheit, den beruflichen und privaten Herausforderungen gewachsen zu sein. Anhaltender Zeitdruck, hohe Effizienzerwartungen, Multitasking mit gleichzeitiger Leistungssteigerung sind nur einige Aspekte die der moderne Mensch integrieren soll. Es gibt einen wachsenden Anspruch an Perfektion. Da ist Gelassenheit bewahren, sich selbst motivieren und konzentriert kontrolliert handeln eine nachdrückliche Aufforderung an die eigene Willensstärke.

Für ein wirkungsvolles Selbstmanagement ist das Wissen der Keep Calm Module und der Resilienz ein erheblicher Beitrag für die Selbstwirksamkeit. Die bewusst geförderte Selbstwirksamkeit ist das beste Immunsystem für den modernen Menschen um Ungeduld, Unruhe, Nervosität, Aufregungen, Blockaden, Wut oder Angst freier zu begegnen. Lernen Sie bewährte Entspannungstechniken und steigern Sie den nachhaltigen wertschätzenden Umgang mit Ihrem EigenSein für ihre Authentizität und Lebensfreude.

Macht, Hierarchie und Rollen

Macht, Hierarchie und die daraus resultierenden Rollen sind ein Grundthemen für Gruppen und dementsprechend für den Umgang mit Diversity . Sobald sich eine Gruppe formiert, sei es im privaten, beruflichen, politischen oder religiösen Kontext, entstehen Machtstrukturen, die das Handeln und die Wahrnehmung der Gruppe entscheidend bestimmt.

Diese Entwicklung bringt enorme Vorteile mit sich, da eine Gruppe auf diese Weise handlungsfähig wird, sich selbst organisiert und im Umfeld orientiert. Gleichzeitig wird bei dieser Formierung häufig auf altbewährte Machtstrukturen zurück gegriffen, die bestimmte Personen(gruppen) regelmäßig benachteiligt. Personen entwickeln auf diese Weise ihre Rollen und ihre Position in der Hierarchie. Es entsteht eine Ordnung, die von allen eingefordert wird und deren Überschreitung oder Infragestellung sehr brisant sein kann.

Uns geht es um die Reflexion über die eigenen Rollen in unterschiedlichen Kontexten und die Selbstverständlichkeiten, mit denen wir Machtstrukturen hinnehmen oder entstehen lassen. Wir stellen gemeinsam die Frage, warum bestimmte Rollenverteilungen so ablaufen und welche Rollen wir häufig einnehmen. Schließlich bestärken wir darin, den eigenen Platz in der Gesellschaft zu finden und das eigene Verhalten in Gruppensituationen zu überprüfen.

Reflektiertes Selbstbewusstsein

Bewusstheit und Gewahrsamkeit sind gute Ratgeber für die eigene berufliche und persönliche Identität und Positionierung in den verschiedenen Kulturen und gesellschaftliche Rollen, die Menschen heute wahrnehmen oder ausfüllen.

Ein reflektierter Mensch ist sich seines Selbst bewusst. Dies geht mit einer klaren inneren Wachheit und Aufmerksamkeit einher. Diese Reflektion ist kein spontanes Vorgehen, sondernt ein Reifprozess. Das eigene Handeln wird durch diese Bewusstheit aufgeschlossener und verständlicher für das eigene Umfeld. Durch EigenVerantwortung und EigenInitiative wird das Hier und Jetzt bewusst mitgestaltet. Diese Selbsterkenntnis ist neu gewonnen Macht.

Ein reflektiertes Selbstbewusstsein ermöglicht uns, interkulturelle Systeme zu verstehen und Orientierung  in unübersichtlichten und komplexen sozialen Situationen zu entwickeln. So erlangen wir Entscheidungsfähigkeit und Fokus, um Vielfalt gelassen und bewusst zu begegnen.

Unser didaktisches Konzept

Einzigartig ist KuGe Kultur und Gestalt auch deshalb, weil wir jedes unserer Seminare auf unseren vier Bildunselementen aufbauen. Diese ermöglichen unseren Teilnehmern eine breitgefächerte und ausgewogene Lernerfahrung.

  • Professional

    Methodenkompetenz im Umgang mit Herausforderungen und Konflikten im Unternehmen.

  • Education

    Souveränität durch Bildung und Verständnis über soziale Prozesse.

  • Social-Skills

    Team- und Persönlichkeitsentwicklung am Prozess und am Bedarf im Unternehmen.

  • Keep Calm

    Gelassenheitstraining und die Lehre, sich selbst zu beruhigen um klar und sicher zu agieren.

Werden Sie zu einem Raum für entspannte Experten!

Unsere Kooperationspartner (Auszug):

Was sagen unsere Teilnehmer?

Robin

Ich habe sehr viel für mich gelernt. Ich habe jetzt verstanden was hinter den verschiedenen Religionen steht und wie sie entstanden sind. Ich habe meine Skepsis gegenüber anderen Religionen verloren.

Robin
Nino

Wir waren eine motivierte Gruppe. Die Stimmung im Raum war positiv und alles hat vom Konzept her gepasst. Ich habe hier über Kulturen einiges Neues erfahren, was ich vorher nicht gewusst habe. Ich fühle mich toleranter.

Nino
Luis

Ich habe viel über andere gelernt, und gemerkt was ich über mich selbst schon weiß. Für mich war das hier eine sehr gute Kombination: Theorie vermittelt bekommen, im Feld unterwegs sein, zusammen Gemeinschaft erleben und Austausch haben. Das warme Teamer-Team hat unser Gruppe gut getan und auch der geschützte vertrauensvolle Raum.

Luis
Luisa

Ich hatte hier im Seminar mit Euch Spaß. Mir hat der respektvolle Umgang miteinander sehr zugesagt. Wir sind hier eine Gruppe mit unterschiedlichen Hintergründen und es gab keine Streit, dass finde ich bemerkenswert.

Luisa
Ivan

Das war für mich hier eine friedliche Woche. Der Austausch mit Andersdenkenden war für mich wichtig, wir sind inhaltlich tief in die Materie gegangen und ich habe hier viele unterschiedliche Lebenseinstellungen kennengelernt. Für mich war das hier ein sehr gutes Seminar.

Ivan